"Aus Angst wächst Mut"

Situations- und Problembeschreibung:
Laut der Shell-Studie von 2015 blickt eine Mehrheit der Jugendlichen optimistisch in die eigene Zukunft. Jugendliche aus der sozial schwächsten Schicht allerdings teilen diese Zuversicht nicht. Hier äußert sich nur ein Drittel optimistisch über die eigenen Lebensperspektiven. Es überwiegen Unsicherheit, Skepsis und Befürchtungen hinsichtlich ihrer Chancen und Möglichkeiten in Ausbildung, Beruf und Familie. Geflüchtete stehen häufiger vor besonderen Herausforderungen, wenn sie auf der Flucht Gefahren und Entbehrungen ausgesetzt waren und in Deutschland mit Vorurteilen, Rassismen und mit der Ungewissheit in Bezug auf ihr Bleiberecht konfrontiert werden. Und viele Jugendliche kennen die Sorge, aufgrund ihrer unterstellten „anderen" Herkunft nie vollständig in Deutschland akzeptiert und anerkannt zu sein. So vielfältig Jugendliche in ihrer Herkunft, ihren Erfahrungen und sozialen Situation sind: Es fehlt in vielen Bereichen einerseits an Lebenserfahrung, schwierige Situationen schon einmal bewältigt zu haben. Andererseits sind sie sich ihrer Kompetenzen, kleine und größere Probleme bereits erfolgreich gelöst zu haben, nicht immer bewusst - und auch nicht der vielfältigen Möglichkeiten, Unterstützung von anderen zu erhalten, um ihre Vorstellungen und Ziele umzusetzen. 
 
Zielgruppe und Ziel/ Auftrag: 
Adressaten sind Jugendlichen und jungen Erwachsene zwischen 14 und 20 Jahren aus Gevelsberg. Geplant ist die Teilnahme von 40 Personen, zu gleichen Teilen männlich und weiblich, aus drei Zielgruppen: Jugendliche mit Migrationsgeschichte (Zielgruppe 1), herkunftsdeutsche Jugendliche mit und ohne erhöhtem Förderbedarf (Zielgruppe 2) und junge Asylbewerber/-innen und Geflüchtete mit Bleibeperspektive (Zielgruppe 3). 
 
Inhalt: 
Aus „Angst wächst Mut" bietet Jugendlichen die Möglichkeit, über biografische Arbeit, über das Erzählen ihrer Geschichte(n) in Texten, Kurzfilmen, Songs und Theaterszenen sich ihrer Lösungsfähigkeiten bewusst zu werden und diese mit anderen teilen. Mit ihren Geschichten erzählen sie, wie sie Unsicherheiten in Mut umgewandelt haben, Kraft und Optimismus geschöpft haben und neue Wege gegangen sind. In „geschützten Räumen" können sie sich darüber austauschen, wie sie kleine und große positive Veränderungen in ihrem Leben selbst (oder gemeinsam mit anderen) erzielt haben; dies stärkt den Blick auf die eigenen Steuerungs- und Wirkungsfähigkeiten - und auf die vielen Möglichkeiten, Unterstützung zu erhalten. Über die drei Schritte Austausch und Gespräch, schriftliche Formulierung eigener erfolgreicher Strategien und Veröffentlichung der Geschichten, die die Jugendlichen bereit sind zu teilen, werden viele Wege sichtbar, wie sie die Verwirklichung eigener Wünsche und Vorstellungen erreicht haben. Ein Psychologe begleitet die Workshops der Jugendlichen. 

Beteiligte:
Stadt Gevelsberg - Büro für Vielfalt und Zukunftschancen, Stadtbücherei Gevelsberg, Städt. Jugendzentrum Gevelsberg „Libber", Integrationsrat der Stadt Gevelsberg, Islamische Gemeinde Gevelsberg, Willkommensinitiative Gevelsberg e.V., Mentor -die Leselernhelfer

Zeitraum:
2018-2019

Durchführungsort:
Gevelsberg

Förderung: 
Landschaftsverband Westfalen-Lippe
 
Ansprechpartner:
Dirk Schubert 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------      

Projektmaterialien:

Seite drucken

HeurekaNet -
Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32  
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942  
F: +49 251 3999 5943
E: info@ wir wollen keinen Spamheurekanet.de

Unsere Förderer


Unsere Partner


 

Basic Infos HeurekaNet

en

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Innovative infrastructures of learning; modern ways of vocational training and further education and a new culture of lifelong learning- these are the issues, HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. has acted on. Professionals of different branches, such as management consultancy, consumer protection and further education funded it in the year 2000. Heurekanet contributes the further development of the regional learning culture and infrastructures of learning by analizing, researching, evaluating and giving innovative impulses as results.

The regional main focus lies in the Münsterland and Nordrhein-Westfalen. Heurekanet is a non- profit organisation, who depends on voluntary, honorary assistance and the traineeships of students. In the past it was nevertheless possible to win over a scietific staff by public support.

fr

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Des infrastructures d’apprentissage novatrices, des chemins modernes du développement de compétences, une culture de l’apprentissage tout au long de la vie – voilà les défis, les objets de travail de l’association à but non lucratif „HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.“ depuis l’an 2000. Cette association a été crée suite à l’initiatives d’acteurs de la formation, du conseil en entreprise, de la protection des consommateurs, et du tiers secteur. L’association contribue au développement de cultures régionales d’apprentissage et d’infrastructures d’apprentissage, par un engagement d’analyse, de recherche et d’évaluation.

L’activité principale se situe dans le pays de Münster et de Nordrhein-Westfalen / Rhénanie-Westphalie du Nord. L’association est à but non lucratif, d’utilité publique. L’association s’appuie sur le bénévolat, ou les stages étudiantes.

Dans certains cas il a été possible de temps en temps de doter certains projets d’un chargé de mission, grâce aux subventions publiques.

sk

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Inovatívne infraštruktúry vzdelávania, moderné spôsoby rozvoja kompetencií a nová kultúra celoživotného vzdelávania – to sú úlohy, na ktorých pracuje od roku 2000 verejnoprospešná inštitúcia HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.. Spolok založený z iniciatívy profesionálov v oblasti ďalšieho vzdelávania, poradenstva v podnikaní, ochrany spotrebiteľa a tretieho sektora prispieva analýzami, výskumom, vyhodnocovaním a inovatívnymi podnetmi k ďalšiemu vzdelávaniu regionálnych kultúr a infraštruktúr vzdelávania.

Spolok pôsobí predovšetkým v regióne Münster a v Severnom Poríní-Vestfálsku a ako verejnoprospešná členská organizácia je odkázaný v prevažnej miere na dobrovoľnú a bezodplatnú spoluprácu aj v podobe študentskej praxe. V minulosti sa niektoré projekty realizovali aj v spolupráci s vedeckými pracovníkmi vďaka finančným prostriedkom z verejných zdrojov.