Zum Hauptinhalt springen

News zum Projekt

10 Jahre Bildungs- und Kulturprojekte für Kinder und Jugendliche

10 Jahre Bildungs- und Kulturprojekte für junge Leute bei HeurekaNet. Am Rande der Mitgliederversammlung am 21. September feierten Marcus Flachmeyer,…

weiter

Projekt "REMOTEMO": Homeoffice ist und bleibt eine Herausforderung für Beschäftigte und…

Am 8./9. September 2022 trafen sich die Mitarbeiter/innen des Entwicklungsprojekts REMOTEMO erstmals "on-site" in Padua. "Herzlich willkommen in…

weiter

"Flip Edu Up" (FEU): E-Learning-Module zum Blended Learning in der Erwachsenenbildung vor der…

Die Partner des Projektkonsortiums "Flip Edu Up" kamen am 5./6. September 2022 in Limassol (Zypern) zusammen, um letzte Absprachen vor der…

weiter

Projekt „Bildung+digital?!“: Internationales Austauschtreffen in der Tschechischen Republik beendete…

„Bildung+digital?! – das hat sich heute durch die faktische Entwicklung der letzten zwei Jahre im Grundsatz beantwortet, nun geht es darum, die…

weiter

"Die Corona-Chroniken": Multimediales Projekt für Jugendliche mit begeisternder Aufführung…

„Unsere Jugendlichen haben heute Abend ganz toll auf der Bühne gezeigt, was sie sich im letzten Jahr erarbeitet haben,“, so Gandhi Chahine,…

weiter

„Move your city!“ Deine Stadt - Deine Zukunft

Situations- und Problembeschreibung:

Kommunalwahlen bieten gute Chancen, auch politikfernen Jugendlichen den Sinn und die Möglichkeiten von Beteiligung nahe zu bringen, können sie doch in ihrem direkten Umfeld Einfluss nehmen. Dabei gilt es jedoch, hohe Hürden zu überwinden. So sinkt die Wahlbeteiligung seit den 1990er Jahren, auch auf kommunaler Ebene, kontinuierlich. Obwohl gerade in den Kommunen der Einfluss der Wählerinnen und Wähler größer ist als auf den anderen Ebenen, beteiligen sich an Kommunalwahlen häufig nur noch zwischen ca. 35-50 % der Wahlberechtigten. So rutschte die Wahlbeteiligung in NRW 2014 auf einem Tiefstand von 50%. Die Nichtwähler sind also häufig in der Mehrheit. Dies gilt auch für junge Menschen. Bei der Kommunalwahl 2014 in NRW gingen nur rd. 37% der Jugendlichen zwischen 16 und 21 Jahren zur Wahlurne (https://bit.ly/32m6iy3).

Zielgruppe und Ziel/ Auftrag:

Auf diesem Hintergrund wurde das Projekt „Move Your City“ mit dem Ziel konzipiert, politik- und bildungsfernen Jugendlichen mit und ohne Migrationsgeschichte die Hintergründe und Bedeutung der Kommunalwahl für ihr eigenes Leben und ihre Partizipationschancen nahe zu bringen. Es geht auch um die Beantwortung der Frage, welchen Beitrag junge Menschen in ihrer Stadt und Lebenswelt leisten können, um sich für Demokratie einzusetzen. Und darum, wie sie sich Gehör für ihre Interessen verschaffen und Einfluss auf ihr Lebensumfeld nehmen können.

Inhalt:

In dem Projekt werden komplexe politische Zusammenhänge zur Wahl leicht verständlich erläutert; über künstlerisch-mediale Arbeit werden gewonnene Einsichten vertieft und konkret formuliert. In einem YouTube-Studio bereiten die Jugendlichen Gespräche mit Stadträten, Bürgermeister*innen, Vertreter*innen von Integrationsrat und anderen lokalpolitisch engagierten Menschen vor und führen diese durch. Sie erarbeiten eigene Statements, Interviews, Poetrytexte und Songs zum Thema Kommunalwahl, die über den Youtube–Kanal veröffentlicht werden, dies jeweils begleitet durch ein Moderator*innen-Team von Jugendlichen. So agieren die Jugendlichen im Projekt als digital natives, als Songtexter*innen, Sänger*innen, Autor*innen, Moderator*innen, Performer*innen. Vor allem aber als Jugendliche, die sich demokratisch beteiligen. Sie gewinnen auf diesem Weg einen Einblick in den demokratischen Prozess der Kommunalwahl und können dessen Bedeutung für das eigene Leben und ihre Teilhabemöglichkeiten leichter erkennen.

Beteiligte:

Kooperationspartner sind neben der Auslandsgesellschaft.de e.V. auch die Stadt Lünen, Abteilung Jugend. Hilfen und Förderung Lünen; Stadt Hagen, Jugendamt / Fachbereich Jugend und Soziales; Berufskolleg Witten; das Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund; das Jugendkulturzentrum KULTOPIA Hagen sowie weitere Schulen in Dortmund und Lünen.

Zeitraum:

2020

Durchführungsort:

Dortmund, Hagen, Lünen, Witten

Förderung:

Landschaftsverband Westfalen-Lippe